IMMOBILIENMARKT – KOMMT BEI UNS, WAS IN CHINA SCHON WAR?

Aus manchen Finanznachrichten kann man sehr viel lernen, insbesondere wenn man zwischen den Zeilen liest. So war am 28.12.2019 im Handelsblatt zu lesen: „Investoren entdecken Chinas Milliardenmarkt.“ Mit unserem Hinweis auf diesen Artikel geht es uns aber nicht darum, die Entwicklung, Chancen und Risiken des chinesischen Immobilienmarktes zu beurteilen. Vielmehr fanden wir es interessant, dass China aufgrund der Instabilitäten im Finanzsektor über Jahre versucht hat den Immobilienerwerb einzuschränken, um einer Immobilienblase vorzubeugen:

„IMMOBILIENMARKT – KOMMT BEI UNS, WAS IN CHINA SCHON WAR?“ weiterlesen

Eine wichtige Kennzahl für die erfolgreiche Wahl des Immobilienstandortes

Immer wieder heißt es, entscheidend für die Auswahl einer Immobilie seien nur drei Kriterien: Lage, Lage, Lage. Wer aber eine Immobilie als Kapitalanlage erwerben will, sollte hier differenzierter überlegen.

Einmal abgesehen davon, dass diese Aussage doch etwas einfach ist, kann „Lage“ nur dann das entscheidende Kriterium für die Auswahl einer Immobilie sein, wenn genau diese Lage sich durch ein knappes Angebot und eine hohe Nachfrage auszeichnet. Und das gilt nicht für den heutigen Zeitpunkt, sondern auch für die Zukunft.

Ein, aber nicht das alleinige Kriterium, hierfür ist die Zahl „Eine wichtige Kennzahl für die erfolgreiche Wahl des Immobilienstandortes“ weiterlesen

Wer hätte gedacht, dass man in diesem Jahr Immobilien immer noch relativ preiswert kaufen konnte?

Möglicherweise verwundert Sie diese Aussage, aber wenn Sie sich die Prognosen für das Jahr 2020 anschauen, wird die Aussage verständlich:

Die ersten Prognosen (1) für den Immobilienmarkt für das Jahr 2020 gehen von weiter steigenden Preisen aus. Ein bekanntes Internationales Unternehmen für Immobiliendienstleistungen Savills sieht den Preistrend dabei nicht auf das Jahr 2020 begrenzt, sondern erwartet auch für die folgenden Jahre weiter steigende Immobilienpreise. Begründet wird dies mit einem anhaltend niedrigen Zinsniveau.

(mehr …)

Sichere Häfen für ihr Geld. Sprachverwirrung macht es nicht einfacher.

Bantleon ist als Investmentfondsgesellschaft bei Privatanlegern wahrscheinlich weniger bekannt. Immerhin verwaltet sie aber für institutionelle und zum kleineren Teil für private Anleger 5,8 Milliarden € (1).

Selbst Banken und Versicherungen sowie Versorgungswerke vertrauen Bantleon Teile ihrer Gelder an (1). Unter anderem ist diese Gesellschaft als Spezialist für Anleihen – auch  festverzinsliche Wertpapiere oder Renten genannt – bekannt. Unter anderem deshalb schauen wir uns auch immer wieder deren Investmentfonds an, wenn der Kunde oder wir meinen, dass sie eine interessante Depotmischung darstellen könnten. (Im Moment ist es allerdings so eine Sache…)

Nichtsdestotrotz hat uns folgende Überschrift neugierig gemacht:

(mehr …)

Kann KI bessere Fonds machen? Kurze Betrachtung mit überraschendem Ergebnis

Zunächst einmal, „bessere“ Investmentfonds zu schaffen, heißt für uns nicht, dass diese Fonds sich allein durch eine besonders hohe Rendite auszeichnen. Nach unserer Erfahrung ist Rendite nicht das einzige Auswahlkriterium vieler Anleger. Natürlich, wenn es zu schaffen wäre, einen Investmentfonds zu finden, der keine oder nur sehr geringe Kursschwankungen aufweist und hochliquide (also fast immer ohne Verluste zu Geld zu machen ist), wäre die Rendite das ausschlaggebende Kriterium, um diesen Fonds zu wählen. Nur dies hat bisher kein menschlicher Fondsmanager geschafft.

„Kann KI bessere Fonds machen? Kurze Betrachtung mit überraschendem Ergebnis“ weiterlesen

Gold bringt nicht nur Sicherheit, sondern schützt auch ganz praktisch vor Inflation

Immer wieder wird bemängelt, dass die amtlich ausgewiesene Inflation nicht den Preissteigerungen des täglichen Lebens entspricht. Nun gehört Bier auf dem Oktoberfest nicht in jedem Fall zu den täglichen Lebenshaltungskosten, kann aber dennoch gut als ein anderes Inflationsmaß gewählt werden.

Sehr umfangreich mit dem Thema Gold setzt sich das Liechtensteiner Unternehmen Incrementum AG auseinander und gibt jährlich den „in gold we trust report“ heraus. „Gold bringt nicht nur Sicherheit, sondern schützt auch ganz praktisch vor Inflation“ weiterlesen

Besonderheiten von Offenen Immobilienfonds

Dieser Beitrag ist der Serie „Für mehr persönliche Finanzen-Fitness- Kenntnisse und Grundsätze zur Geldanlage“ des FORAIM Newsletter-Magazin private finanzen anders entnommen. Mehr Informationen zu diesem kostenlosen Informationsangebot erhalten Sie hier > Link

Bei Offenen Immobilienfonds handelt es sich um eine besondere Art von Investmentfonds. Offene Immobilienfonds weisen also einige typische Eigenschaften von den bei vielen Anlegern sicherlich bekannteren Aktienfonds, Rentenfonds und Mischfonds auf, aber eben nicht alle Eigenschaften. Bei Auswahl der richtigen Fonds „Besonderheiten von Offenen Immobilienfonds“ weiterlesen

Bei Versicherungen zählt die Vernunft – etwas schwieriger macht es der Klimawandel

Ach, man kann sich nicht immer nur vernünftig verhalten und einiges ist zu weit weg und dann auch noch mit negativen Emotionen behaftet. Diese Aussage trifft typischerweise auf folgende, häufig fehlende Versicherungen zu. Oder was denken Sie, wenn Sie von der Notwendigkeit folgender Versicherungen hören: „Bei Versicherungen zählt die Vernunft – etwas schwieriger macht es der Klimawandel“ weiterlesen

Klimawandel, Zinsen und die Immobilie als Geldanlage

Nicht alles hängt zusammen, aber vieles. Die möglichen zukünftigen Auswirkungen vom Megatrend Klimawandel und die anhaltend niedrigen Zinsen sollten gerade beim Erwerb einer Immobilie als Geldanlage dabei im Blick behalten werden. Dazu einige Gedanken und Tipps für Ihre persönliche Strategie.

Klimawandel

Dass ausgerechnet ein Immobilien-Tycon wie Trump dem Klimawandel nicht seine volle Aufmerksamkeit widmet, könnte sich als fatal erweisen. Denn er verkennt den Einfluss des Klimawandels auf den Immobilienmarkt.

Die „zweite“ Miete (das sind die Nebenkosten für den Mieter) gewinnt durch den Klimawandel noch mehr an Bedeutung. Die aktuelle „Klimawandel, Zinsen und die Immobilie als Geldanlage“ weiterlesen

Offene Immobilienfonds – Hier haben Anleger jetzt Chancen zu kaufen

Angesichts der geringen Zinsen oder auch Null-Zinsen für Spareinlagen, Tagesgelder oder Festgelder suchen viele Sparer und Anleger wieder verstärkt Anlagemöglichkeiten in Offenen Immobilienfonds. Die Nachfrage kann allerdings nicht immer bedient werden, und sie wird auch nicht immer optimal bedient. Nicht optimal bedeutet hier, dass zum Beispiel vorwiegend Kunden von Raiffeisenbanken und Genossenschaftsbank 1,6 Mrd. € in einen Fonds investiert haben, der bisher eine im Marktvergleich deutlich unterdurchschnittliche Wertentwicklung zeigt (1).

Dabei gibt es immer wieder zeitlich begrenzte Möglichkeiten in einen Offenen Immobilienfonds zu investieren, der in nahezu demselben Immobilienbereich investiert wie der UniImmo:Wohnen ZBI investiert. Hierbei handelt es sich um den Offenen „Offene Immobilienfonds – Hier haben Anleger jetzt Chancen zu kaufen“ weiterlesen