Klimawandel, Zinsen und die Immobilie als Geldanlage

Nicht alles hängt zusammen, aber vieles. Die möglichen zukünftigen Auswirkungen vom Megatrend Klimawandel und die anhaltend niedrigen Zinsen sollten gerade beim Erwerb einer Immobilie als Geldanlage dabei im Blick behalten werden. Dazu einige Gedanken und Tipps für Ihre persönliche Strategie.

Klimawandel

Dass ausgerechnet ein Immobilien-Tycon wie Trump dem Klimawandel nicht seine volle Aufmerksamkeit widmet, könnte sich als fatal erweisen. Denn er verkennt den Einfluss des Klimawandels auf den Immobilienmarkt.

Die „zweite“ Miete (das sind die Nebenkosten für den Mieter) gewinnt durch den Klimawandel noch mehr an Bedeutung. Die aktuelle Continue reading „Klimawandel, Zinsen und die Immobilie als Geldanlage“

Offene Immobilienfonds – Hier haben Anleger jetzt Chancen zu kaufen

Angesichts der geringen Zinsen oder auch Null-Zinsen für Spareinlagen, Tagesgelder oder Festgelder suchen viele Sparer und Anleger wieder verstärkt Anlagemöglichkeiten in Offenen Immobilienfonds. Die Nachfrage kann allerdings nicht immer bedient werden, und sie wird auch nicht immer optimal bedient. Nicht optimal bedeutet hier, dass zum Beispiel vorwiegend Kunden von Raiffeisenbanken und Genossenschaftsbank 1,6 Mrd. € in einen Fonds investiert haben, der bisher eine im Marktvergleich deutlich unterdurchschnittliche Wertentwicklung zeigt (1).

Dabei gibt es immer wieder zeitlich begrenzte Möglichkeiten in einen Offenen Immobilienfonds zu investieren, der in nahezu demselben Immobilienbereich investiert wie der UniImmo:Wohnen ZBI investiert. Hierbei handelt es sich um den Offenen Continue reading „Offene Immobilienfonds – Hier haben Anleger jetzt Chancen zu kaufen“

Ökologische Geldanlagen: Das geht auch mit Immobilien

Bei dem Begriff ökologische, nachhaltige und ethisch korrekte Anlagen denkt man in den Regel zumeist an entsprechend ausgestaltete Investmentfonds oder ETFs, selten aber an Immobilien. Dabei ist es bei dieser Form der Geldanlage besonders wichtig daran zu denken, dass Immobilien  – als meist besonders langfristige Form der Geldanlage –  ökologische Kriterien erfüllen. Dies ist nicht nur gut für de Umwelt, sondern auch für den „eigenen Geldbeutel“.

Was zeichnet nachhaltige Immobilien aus?

In erster Linie ergibt sich die Nachhaltigkeit einer Immobilien aus geringem Energieverbrauch. Weniger Energieverbrauch bedeutet weniger CO2- Ausstoß. Dies wiederum ist nicht nur gut und zwingend notwendig für unsere Umwelt. Wohnungen mit geringerem Energieverbrauch bedeuten für die Mieter auch geringere Mietnebenkosten. Continue reading „Ökologische Geldanlagen: Das geht auch mit Immobilien“

Geld regiert die Welt. Regieren Sie mit, wenn Sie Spar- und Anlageentscheidungen treffen – Nachhaltige und ethisch korrekte Geldanlagen

Um Ihnen das Thema der nachhaltigen, sozialen und ethischen Geldanlage etwas näher zu bringen, berichten wir vom Sustainability Congress, der am 5. September in Bonn stattfand.

Klimawandel und Nachhaltigkeit, beide sind wohl Themen, die uns noch lange begleiten werden. Dabei wird das eine Thema (Klimawandel) sehr schnell seine Auswirkungen zeigen können, während wir alle und unsere Gesellschaft mit dem anderen (Nachhaltigkeit) noch nicht unbedingt so fürchterlich weit sind.

Ein bedeutsamer Sektor hat allerdings reagiert und stellt inzwischen umfassende Angebote bereit, die die Themen Nachhaltigkeit und Klimawandels  nicht nur berücksichtigen, sondern hier auch positive Auswirkungen haben werden (Impact Investing): Die Finanzwelt.

In der Eröffnungsrede fasste dies der ehemalige Bundesumweltminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel treffend zusammen (sinngemäß:) Continue reading „Geld regiert die Welt. Regieren Sie mit, wenn Sie Spar- und Anlageentscheidungen treffen – Nachhaltige und ethisch korrekte Geldanlagen“

Brexit und eine der beliebtesten Anlageklassen

Offene Immobilien Fonds erfreuen sich immer wieder hoher Mittelzuflüsse. Bei Privatanlegern sind diese Investmentfonds häufig sehr beliebt. Im Vergleich zu den meist Nullzinsen bei Tagesgeldanlagen und Sparkonten werden hier immerhin in der Regel  Renditen von 2,5% und mehr erwirtschaftet (bei einzelnen Fonds kann es übrigens auch deutlich über 2,5% hinausgehen). Zudem versprechen aus Sicht vieler Privatanleger Anlagen im Immobilienbereich eine gewisse Stabilität.

Wenn über Offene Immobilienfonds berichtet wird, steht allerdings selten im Vordergrund, dass sich dieser Anlageform in vielerlei Hinsicht leichter verstehen lässt, als zum Beispiel Anlagen in Aktienfonds, Mischfonds und Rentenfonds. Continue reading „Brexit und eine der beliebtesten Anlageklassen“